Ausverkauftes Winterkonzert begeisterte Besucher - Dirigent Marvin Stutz verabschiedet sich nach 6 Jahren

Das diesjährige Konzert des Musikvereins Eggenstein am 7. Dezember begeisterte das Publikum in einer voll besetzten Rheinhalle. Die Lyra-Orchester konnten ihr Können unter dem Motto „Bright Lights, City Nights“ präsentieren und begeisterten die Zuhörer mit viel Show und anspruchsvoller Blasmusik.

Zur Eröffnung gaben die Jüngsten im Bambiniorchester unter der Leitung von Nadine Uhrig „Spirit oft he Wolf“ und „The Olympic Spirit“ zum Besten.

Es folgte das Schülerorchester unter der Leitung von Marvin Stutz und Hardy Hecker. Sie präsentierten die Stücke „Photo Finish“ und ein rockiges Medley aus „The Best of Queen“. Mit einer weihnachtlichen Zugabe und Stücken wie „Jingle Bell Rock“ und „Here comes Santa Claus“, gaben sie die Bühne für das Jugendorchester frei.

Dieses sorgte unter der Leitung von Marvin Stutz und Marc Mehler für große Begeisterung. Mit „Chant Rituals“ stellten die Musikerinnen und Musiker unter Beweis, dass sie nicht nur spielen, sondern auch singen können. Mit der Filmmusik zu „Madagascar“, das beim Publikum ebenfalls großen Anklang fand, verabschiedete sich das Orchester in die Pause.

Nach der Pause eröffnete das 1. Orchester, zum letzten Mal unter der Leitung von Dirigent Marvin Stutz, den zweiten Konzertteil des Abends mit „Bright Lights, City Nights“. Kim Trilling führte die Gäste, passend zum Thema im 20er Jahre Outfit, durchs Programm.
Mit „Shades of Syrinx“ folgte das wohl eindrucksvollste Stück des Abends. Solo-Flötistin Angelina Flohr gab den Besuchern mit gleich drei unterschiedlichen Flöten einen Einblick in die musikalische Entwicklung der Querflöte. Dabei stellte sie die unterschiedlichen Klangnuancen einer „Syrinx“, einer Art Panflöte des griechischen Altertums, vor. Mit ihren Querflöten verzauberte sie die Zuhörer im Saal und spielte das virtuose Stück mit einer unglaublichen Leichtigkeit. Mit ihrer Beatbox-Einlage versetzte sie ihre Zuhörer in begeistertes Staunen und erntete mit ihrer eindrucksvollen Darbietung einen tosenden Applaus und stehende Ovationen.
Weiter ging es mit „Godzilla eats Las Vegas“, das mit seinen ausdrucksstarken Klängen anmuten ließ, dass Godzilla persönlich den Weg in die Rheinhalle Leopoldshafen gefunden hatte. Stampfend, bellend, schreiend, mit Partyhüten und Sekt trinkend, gab das Orchester anschaulich einen Eindruck davon, wie Godzilla in der Wüstenstadt Las Vegas mit dem quirligen Nachtleben einfällt.
Den musikalisch offiziellen Schlusspunkt, setzte das Orchester mit „Highlights from Riverdance“. Das Zusammenspiel von Orchester und Akkordeon mit ihren lebhaften, irischen Klängen, entführte die Gäste gedanklich auf die grüne Insel zu Stepptanz und Leprechauns.

Dann nahte die Zeit des Abschieds. Vorstand Marc Mehler bedankte sich noch einmal bei Marvin Stutz für seine herausragende Arbeit in den letzten 6 Jahren. Damit verabschiedete er sich als musikalischer Leiter von gleich drei Orchesterformationen.
Das Schüler- und Jugendorchester versammelte sich noch einmal vor der Bühne und bedankte sich bei unserem Dirigenten mit einem „Danke Marvin!!!“, das die Kinder und Jugendlichen hochhielten.
Marvin Stutz verabschiedete sich dann gemeinsam mit dem Orchester mit der passenden Zugabe „There’s no business like show business“ und einem Auszug aus „Riverdance“.

Wir wünschen Marvin Stutz auf seinem weiteren musikalischen Weg alles Gute und bedanken uns für die letzten Jahre.

 

 

Das 1. Orchester

 

Solistin Angelina Flohr bei „Shades of Syrinx“

 

Der Musikverein verabschiedet sich von Marvin Stutz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen